+43 1 234 4624-100 sales@xrec.com

Projekt "AirPart"

Technologie, die zielgerichtet die Probleme und Herausforderungen in der Instandhaltung von Flughäfen angeht.

In Europa gibt es über 100 große Flughäfen, die alle ähnliche Aufgaben und Herausforderungen im Bereich Instandhaltung haben. In unserem Projekt bauen wir gemeinsam mit Lieferanten eine KI zur Identifikation von Bauteilen auf. Aktueller Schwerpunkt liegt aus Türen, Fenster und Entrauchungsanlagen.

Warum Produktidentifikation per mobiler Smartphone-Applikation?

Oft sind die Instandhaltungsressourcen an Flughäfen limitiert und halten bei weitem mit dem Wachstum der letzten Jahre nicht Schritt. Mit dem Projekt „AirPart“ bauen wir eine gemeinsame Datenbank für Flughafenteile auf, die dann per Smartphone mittels eines Fotos einfach identifiziert werden können. Dadurch ermöglichen wir Technikern einen einfachen Zugriff auf die Dokumentationen. Auch Bestellprozesse für Ersatzteile oder Zubehör vereinfachen sich dramatisch.

Besonderer Fokus liegt in der aktuellen Phase auf Schlössern, Fenster, Entrauchungsanlagen und kleinen Elektrolteilen.

Mehr über dieses Projekt erfahren?

Sie arbeiten an einem Flughafen oder sind ein Lieferant und haben Interesse an diesem Projekt mitzumachen, dann freuen wir uns Ihre Kontaktaufnahme.

Unsere aktuellen Schwerpunkte im Projekt „AirPart“:

Entrauchungsanlagen

Die Entrauchungsanlagen sind der erste Schritt in Richtung Wartung der Brandschutzelemente. Im Rahmen des Projekt „Airpart“ möchten wir in einem ersten Schritt diese kritischen Systeme vollständig erkennbar und identifizierbar machen.

Schließsysteme

Türen, Schlösser und mechanische Schließsysteme sind an Flughäfen besonders kritisch, da oftmals strenge legislative Bestimmungen eingehalten werden müssen. Besonders für Schlosser sind Wartungsaufgaben sehr zeitaufwändig, da viele Einzelteile mehrere Jahre alt sein können und nicht immer klar ist, wer welche Gewerke wie dokumentiert hat.

Flughafenelektrik

Dieser Schwerpunkt baut den idealen Partfinder für Elektriker an Flughäfen. Die Elekrtik berührt viele andere Elemente wird aber nur von Experten gewartet und auch im Störungsfall analysiert und entsprechend reagiert.

“Jede Firma und auch jede Person, die ein Interesse hat den idealen KI-Produktfinder für ein solches Thema mitzuentwickeln ist herzlich dazu eingeladen mit uns Kontakt auzunehmen und mitzuarbeiten. Am Ende werden alle davon profitieren: Die Mitarbeiter, aber auch der Kunde und die Lieferanten!”

 

 Patrick Schneider, Humai Technologies